Kreisligameister BC Radolfzell, v.li.: G. Beneke, L. Dobler, M. Kunz, S. Heirler, K. Burkhardt und A. Wassmer (Foto: privat)

 

Badminton Club Radolfzell steigt in Bezirksliga auf

 

Der Tabellenführer BC Radolfzell hat auch am letzten Spieltag der Kreisliga Schwarzwald/Bodensee keine Schwäche gezeigt. Die Mannschaft besiegte den Tabellensechsten, die TG Seitingen-Oberflacht, deutlich mit 8:0. Damit steigen sie jetzt nach Abschluss der Punktspielrunde in die Bezirksliga auf. Die Freude um Mannschaftsführer Gerrit Beneke war riesengroß, hatte man doch das bereits in der letzten Saison gesteckte Ziel, den Aufstieg in die Bezirksliga, mit dem undankbaren 2. Platz nur knapp verfehlt. In der jetzt abgeschlossenen Saison lief alles nach Plan. Das Team konnte fast immer in der stärksten Aufstellung antreten. Die Saisonbilanz ist fast perfekt, gab es doch insgesamt 11 Siege und nur 1 Unentschieden.

Der Mannschaftskapitän konnte im Spiel gegen Seitingen-Oberflacht auch auf das zuletzt erfolgreiche Team zurückgreifen. Mit Ausnahme von Simone Heirler standen alle Stammspielerinnen und-spieler zur Verfügung.

Mit den 3 Doppelspielen wurde begonnen. M. Kunz/G. Beneke starteten im 1. Herrendoppel furios und landeten gleich einen ungefährdeten 21:1, 21:9-Sieg. Das 2. Herrendoppel mit L. Dobler/K. Subramanian hatte es schon schwerer. Doch mit 21:19, 21:12 behielten auch sie die Oberhand. Im Damendoppel sorgte die Radolfzeller Paarung A. Wassmer/L. Schellinger für einen glatten 2-Satz-Erfolg. Damit ging der BC nach den Doppeldisziplinen mit einem einen beruhigenden 3:0-Vorsprung in die Einzeldisziplinen. In den folgenden 3 Herreneinzel machten die Radolfzeller aber alles klar. M. Kunz zeigte im 1. Herreneinzel eine starke Leistung und gewann souverän 21:14, 21:9. Im 2. Herreneinzel ließ G. Beneke mit einem taktisch gut geführten Spiel seinem Gegner keine Chance und siegte 21:9, 21:10. L. Dobler hatte im 3. Herreneinzel wesentlich mehr zu kämpfen. In einem ausgeglichenen Spiel kam es nach 13:21, 25:23 zum 3. Satz. Mit seinem ausgeprägten Kampfgeist konnte er sich im Entscheidungssatz in der Verlängerung knapp mit 23:21 durchsetzen. Im Dameneinzel war A. Wassmer ihrer Konkurrentin deutlich überlegen und siegte mit 21:2, 21:9.

Das abschließende Mixed K. Subramanian/L. Schellinger spielte taktisch klug und zwang die Gegner immer wieder in die Defensive. Am Ende gewannen sie nach einem stark umkämpften Spiel verdient mit 21:19, 21:17. Das Punktspiel war ein erfolgreicher Saisonabschluss. Der  Aufstieg in die Bezirksliga wurde von der Mannschaft direkt nach Spielende gebührend gefeiert.